DJ SHUSTA

Phlatline Artists

DJ SHUSTA
Ein DJ „… mit seinem ganz eigenen Flavor“ und seinem unbestechlichen „…
don’t stop appeal“ (JUICE 11/99 Tapekritiken)…, SHUSTA weiß sich und seine
Skillz in Aktion umzusetzen und das nicht erst seit gestern.
Im St. Etienne Club, 1993 Anlaufpunkt von Chemnitz in Sachen Hip Hop,
begann SHUSTA an seiner DJ Karriere zu basteln. Sei es bei wöchentlichen DJ
Workshops im St. Etienne, wo er auch seine heutigen Labelkollegen DJ RON und
DJ JALEEL kennen lernte, oder dem unzähligen Üben zu Hause.
Zarte Nerven durften weder seine Mutter, noch die Nachbarn haben.
Aber das Üben zahlte sich aus.
Nur kurze Zeit später legte SHUSTA in lokalen Clubs, wie z.B. TALSCHOCK,
VOXXX und B-PLAN auf.
Mit einer gekonnten Mischung aus Hip Hop, Soul, Funk & R´n´B verstand er es
das Publikum sofort in seinen Bann zu ziehen.
1995 legte er gemeinsam mit DJ RON den Grundstein für PHLATLINE TAPES, auf
welchen Anfang 1996 der Burner “Welcome to the next level“ (pht 002)
erschien.
Ein Mixtape, welches den PHLATLINE Style entscheidend mitprägte.
Durch den überragenden Erfolg des Tapes wurden auch Konzertveranstalter auf
ihn aufmerksam, und buchten ihn um so erlesene Künstler, wie DAS EFX, KURTIS
BLOW, SADAT X, SPAX, STIEBER TWINS, JERU THE DAMAJA und WALKIN` LARGE zu
supporten.
1997 folgte sein zweites Tape “Uncompromisin“ (pht 007) und SHUSTA machte
sich auf den Weg auch den Rest Deutschlands mit seinem prägnanten Mixstyle
zu erobern.
Im selben Jahr entdeckte er seine Liebe zu Jungle, seine Art beide
Musikstile, Hip Hop und Jungle zu verbinden, brachten ihm in kürzester Zeit
lokalen Kultstatus. (Veröffentlichung 1997 Jungle Mixtape “hard polished crome”)
Anfang 1998 brachte SHUSTA “True believers“ (pht 012) heraus, welches speziell durch hervorragende Blends und Remixe glänzte.
Doch SHUSTA wäre nicht SHUSTA und so folgte schon im Januar 1999 sein Mixtape – Projekt “Triconometry” (pht 011) mit DJ Smolface und DJ Perez.
Im September 1999 machte er sich dann mit seinem DJ Kollegen JALEEL auf Reisen und eines der besten Phlatline Tapes wurde unter dem Namen “Travellers” (pht 017) veröffentlicht.
Zeit kam ins Land und somit auch die Zeit von TEFLA&JALEEL. SHUSTA produzierte einen ihrer ersten Hit’s “Rhytmus Mafiosis” und konnte somit auch als Produzent von sich reden machen. Seitdem begleitet er TEFLA&JALEEL bei ihren Live Gigs. Kein Band DJ verfügt über solch eine charismatische Ausstrahlung und Professionalität. Selbst ein Künstler wie CURSE griff gern auf ihn zurück.
Ebenso SHUSTA’s eigene Art von Entertainment. Niemand wird je den Satz: “Sache mal worum gehts’n in dem Ding hier eigentlich, sache mal?” vergessen.
Weitere Produktionen auf der ersten LP “Interview”, wie auch der zweiten LP “Direkt neben Dir” für TEFLA&JALEEL folgten. Tracks wie “Prinzessinnen”, “Plan C”, “Wir hätten soviel machen können” oder “Geh’ Junge” featuring SAMIR tragen DJ SHUSTA’s Handschrift.
Ein DJ mit viel Gefuehl für Musik, man kann sie förmlich spüren…